Branding in Firmenadressen – ein Panoptikum

Im letzten Artikel ging es um geschickte und weniger geschickte Lösungen für Adressen bzw. Straßennamen, maßgeschneidert benannt für Unternehmen. Diesmal gibt es als Abrundung einige erstaunliche, irreführende, langweilige, smarte und andere Namenslösungen für Firmenadressen. Zuerst die geschickten Lösungen, die schon letztes Mal zur Sprache kamen:

  • Adelholzener, St.-Primus-Str. 1-5, Siegsdorf – ein Märtyrer, der die Mineralwasserquelle entdeckt haben könnte und der als Markenfigur genutzt wird
  • eBay Deutschland, Albert-Einstein-Ring 2-6, Kleinmachnow – Einstein braucht man nicht zu erklären
  • EOS Electro Optical, Robert-Stirling-Ring 1, Krailling – leider viel zu wenig bekannt, der Erfinder des wirklich bemerkenswerten Stirling-Motors.

Weiter gehts mit Firmen, die nicht so viel Glück mit ihrer Adresse haben:

  • Cisco Systems, Am Söldnermoos 17, Hallbergmoos
  • Severin Elektrik, Röhre 27, Sundern

Ehrlich, aber nicht sehr schön, sind die klassischen Adressen im Gewerbegebiet:

  • Robel Bahnbaumaschinen, Industriestrasse 31, Freilassing
  • Simba Dickie, Werkstraße 1, Fürth
  • Pfeifer Holding, Fabrikstraße 54, Imst
  • Polytan, Gewerbering 3, Burgheim
  • Bauknecht Hausgeräte, Industriestraße 46, Stuttgart

Was überleitet zur Kategorie der Eigentümerbenennungen. So war Bauknecht bis vor kurzer Zeit noch an einer Gründeradresse ansässig:

  • Bauknecht Hausgeräte, Gottlob-Bauknecht-Str. 1-11, Schorndorf
  • Ritter, Alfred-Ritter-Str. 15, Waldenbuch
  • Fissler, Harald-Fissler-Str. 1, Idar-Oberstein
  • Siegwerk Druckfarben, Alfred-Keller-Str. 55, Siegburg

Ein Schmankerl in diesem Zusammenhang findet sich bei Haribo. Langjährig ansässig in der Hans-Riegel-Straße 1 in Bonn-Kessenich, findet sich die Firma jetzt in der Dr.-Hans-und-Paul-Riegel-Straße 1 in Grafschaft. Diese Adresse fördert sicher die elektronische Kommunikation 😉

Umbenennungen erlauben quasi die Studie am lebenden Objekt. Hier noch eine aus dem Mopro-Segment: Die Andechser Molkerei war in der Molkereistraße 5 ansässig. Nach dem Umzug in ein neues Gebäude ist die Molkerei heute in der Biomilchstraße 1 ansässig. Wobei letztlich tatsächlich die Straße umbenannt wurde.

Besonders spannend sind Adressen, die maßgefertigt wurden, und wo sich dann die Unternehmen umbenannten. Manchmal eine eher unglückliche Situation, denn nicht jeder möchte seine Firmenhistorie so aktiv kommunizieren und die Idee des gleichen Namens greift dann nicht mehr.

  • Stanley Black & Decker ist ansässig in der Black-&Decker Straße 40 in Idstein. Das war passender vor der Übernahme von Black&Decker durch Stanley.
  • Die Aqseptance Group GmbH sitzt auch nach mehreren Umbenennungen in der Passavant-Geiger-Straße 1

Ein Sonderfall ist die Westfälische Provinzial Versicherung. Sie ist ansässig in der Provinzial-Allee 1 und wurde nach einer Fusion zur Provinzial Nordwest. Diese kann nun mit der Provinzial Rheinland fusionieren, und die Adresse passt immer noch gleich gut, da diese immer nur den Hauptnnamen abdeckt.

Zuletzt noch zwei spannende Kreuzungen, wozu die individualisierten Adressen führen können. Kein Drama, aber man kann davon ausgehen, dass Firmen aus dem Automobilsektor sich hier nicht so gern ansiedeln werden:

  • Dr. Theiss Naturwaren GmbH, Michelinstr. 10, Homburg
  • Griesson-de Beukelaer, August-Horch-Straße 23, Polch

 

Amazon am Amazonbogen – sinnvoll oder nicht?

Sind Unternehmer und Unternehmen ideal als Paten für Straßennamen?

Manchmal ändern sich bei Firmen die Adressen, zum Beispiel, weil sie umziehen. Oder, weil die Adressen selbst sich ändern. Naja, eher die Straßennamen als die Ortsnamen 😉 Da stellen sich Fragen:

  • Wieso und wofür ändert man Straßennamen?
  • Was für Modelle und Beispiele gibt es?
  • Gibt es Vor- und Nachteile?

Blicken wir mal ganz konkret zurück. Zur Pleite von Schlecker 2012, und natürlich zur Frage, was aus den ganzen Schleckerstraßen wurde, die zu Ehren eines Drogeriemarkt(besitzer)s umbenannt worden waren. Das Ende von Schlecker wurde als eher unehrenhaft wahrgenommen, also mussten die Straßen weg. Manchmal dauerte das erstaunlich lang, mit Nachwehen bis ins heute. Hier ein paar Artikel dazu: Gießener, welt, NOZ. Man sieht, es braucht nicht unbedingt rassistischen oder nationalsozialistischen Hintergrund, damit ein Straßenname ins Wanken geraten kann.

Wieso werden Straßen nach Firmen oder deren Eignern benannt? In den Artikeln zu Schlecker klingt an, dass das so vom Besitzer gewünscht war – also ein simples „ich will das, ihr macht das“. Ein Sinn ist ja auch kaum zu erkennen, denn was bringt die Dopplung des Firmennamens Schlecker mit dem Straßennamen Schlecker? Konkret: Anton Schlecker e.K. in der Anton-Schlecker-Straße. Oder man stelle sich Amazon mit Adresse am Amazonbogen vor.
Zeit für ein Zwischenfazit: Eine Dopplung der Namen macht eher wenig Sinn. Dennoch gibt es dieses Konzept in Deutschland traditionell recht häufig. Ein paar Beispiele:

Adressen mit Firmennamen

  • Hilti Deutschland in der Hiltistraße 2 in 86916 Kaufering (Gründer, Eigner und Unternehmen)
  • Meggle in der Megglestr. 6-12 in 83512 Reitmehring (Gründer, Eigner und Unternehmen)
  • ARAG AG am Arag Platz 1 in 40472 Düsseldorf (Unternehmen)
  • Tadano Faun GmbH am Faunberg 2 in 91207 Lauf (Ursprungsfirma vor Verkauf)

Subtiler lässt sich eine Verbindung über Personen herstellen, wenn Firmengründer und Firma unterschiedliche Namen tragen. So könnte man bei dm, um den Gründer zu ehren, zum Beispiel die Adresse Götz-Werner-Ring einführen. Wenn sich Herr Werner nicht Schlimmes zu Schulden kommen lässt, ist alles prima. Dennoch ist auch hier zu fragen: Ist das sinnvoll und gibt es andere Wege zur Ehrung eines Firmenlenkers? Ohne Dopplung wäre Platz im Straßennamen für etwas, das im Zusammenhang mit dem Tätigkeitsfeld der Firma steht, das aber gleichzeitig so allgemein ist, dass auch andere Unternehmen damit gut leben können. In manchen Fällen, es sind wohl bei dieser Art Namen tatsächlich eher die Minderheit, dient eine Straße nämlich auch anderen Unternehmen als Zuhause. Werfen wir einen Blick auf eine ganz andere Namensstrategie.

Anders gelöst und auf den ersten Blick sehr überzeugende Lösungen haben Testo und Frequentis gefunden:

Smarte Straßennamen für Firmen

  • Testo, der Weltmarktführer für Handmessgeräte, hat seinen neuen Hauptsitz in der Celsiusstraße und verweist so auf Physik und ein Haupthema von Testo, die Temperaturmessung. Übrigens war der alte Hauptsitz in der Testostraße – eine interessante Entwicklung.
  • Frequentis, ein Spezialist für Flugverkehrskommunikation, residiert in Wien nicht in der Frequentisstraße, sondern in der Innovationsstraße.

Wie sich Firmenphilosophien in der Adresse widerspiegeln, und das klarer, als man oft denkt, sieht man an den Klassikern: Facebook in 1 Hacker Way vs. Google in 1600 Amphitheatre Parkway.
Man vergleiche nur mit den Alternativen: Facebook am Facebook Way und Google am Google Way. So sieht man klar: 2 mal die gleiche Botschaft ist weniger 2 verschiedene addiert.
Vielleicht hat es auch etwas mit Selbstgenügen zu tun. Apple änderte nach dem Umzug 2018 auch seine Adresse signifikant: Statt One Infinite Loop in Cupertino war man nun im One Apple Park Way ansässig.

Diese Beispiele zeigen gute Auswege aus der Namensfrage. Zum Abschluss noch mal in Zusammenschau, wohin es führen kann, wenn Straßen den falschen Namen tragen. Man stelle sich vor, wie das Stadtmarketing der hypothetischen Stadt Namenwald, dm zu bewegen, sein neues Zwischenlager in der Anton-Schlecker-Straße oder in der Rossmannallee anzusiedeln. Dazu noch der Gewerbeklassiker und ein neutraler oder leicht positiver Name:

Auswahl von Straßennamen für Drogerie

 

Ehrliche und witzige Namen im Spiel Die Sims

Mal was Leichtes in schweren Zeiten. Viele Namen und Bezeichnungen in Deutschland sind in englischer Sprache gehalten (oder dem, was Deutsche dafür halten). Das ist bei Spielen an Tablet und Handy natürlich nicht anders. Umso erstaunlicher, welche Namen man in der aktuellen Version des Spiels Die Sims Mobile für die Gegenstände findet.

Die Sims App Titel

Sie sind praktisch durchgängig wirklich deutsch, und bezeichnen das Ding, so dass man weiß, was es ist. Die meisten Namen sind dabei einfach klassisch beschreibend, äußerst klar, ehrlich und unspektakulär. Ein Gemüsemesser heißt dann eben Gemüsemesser. Es gibt aber auch eine Menge erstaunlich witziger Namen: Hyperallergene Hortensien als Pflanzen, das Mobile Kleines Genie und die Mikrowelle Watt Leckeres. So schärft die eigene Begriffswelt das Markenprofil. Hier ein paar mehr Beispiele aus Haushalt und Wohnung, die zeigen, wovon ich spreche und wovon ich beeindruckt war:

  • Verstärker Starke Töne
  • Teppich Einflussbereich
  • Teppich Tolle Tangente
  • Figur First Leutnant Walnuss
  • Kerzen Kiefernkult
  • Geschirregal Geschirrt dir recht
  • Nahrung Glutenfreies, veganes Obst
  • Figur Dubioser, surfender Weihnachtsmann
  • Mülleimer Vom Rat genehmigter Mülleimer
  • Kamin Moderne Wärmequelle
  • Kamin Feudale Feuerstelle
  • Wandlampe Modernes Brummen
  • Deckenlampe Subtile Untertassenlampe
  • Deckenlampe Tolle Idee
  • Stehlampe Ausgefallener Alltag
  • Wandleuchte Ultrakitsch
  • Tischlampe Schattig mag Licht
  • Beauty Tablett Eau du Odor

Screenshot Die Sims Brummen

Und noch die wichtigsten Mitglieder des Fensterangebots:

  • Kleines Fenster Guck guck
  • Grillfenster Mächtig gut
  • Fenster Trübes kleines Fenster
  • Fenster Trübes großes Fenster
  • Fenster Der Hingucker
  • Fenster Mega-Fenster (Doppeldeluxe)
  • Fenster Es werde Licht
  • Fenster Es werde mehr Licht
  • Fenster Wand aus Licht

Da der Rezipient zwar wichtig ist, der Verfasser, seine Motivation und seine Haltung aber auch, fragte ich beim Publisher EA nach, wer diese besonders humorvolle Anpassung an den deutschsprachigen Markt verantwortet und was die Absicht dabei war. Meine Fragen wurden freundlicherweise von Angela Hufschmidt und Nadine Wagner aus dem deutschen Lokalisierungsteam ausführlich beantwortet:

Frage: Woher kommen die Namen für die Gegenstände? Die Namen sind erstaunlich humorvoll, geistreich und auch ironisch. Zum Beispiel Watt Leckeres für eine Mikrowelle, Subtile Untertassenlampe für eine Deckenlampe.
Antwort: Ich versuche zuerst immer, mir einen Eindruck von dem Gegenstand insgesamt zu verschaffen. Ein Bild (falls vorhanden) und der englische Titel/die englische Beschreibung betrachte ich dabei als eine Art „Rahmen“. Eigentlich verfasse ich immer zuerst die Beschreibung, den Titel denke ich mir immer zuletzt als Resümee aus. Dabei versuche ich einfach, etwas Passendes/Lustiges zu finden.

Frage: Sind es Übersetzungen bzw. Lehnbildungen der englischen Begriffe oder werden Neuschöpfungen je nach Land angewendet?
Antwort: Eine 1:1-Übersetzung des englischen Titels ist sehr selten. Entweder orientiere ich mich an dem englischen Titel oder erfinde etwas komplett Neues. Es sind tatsächlich häufig Geistesblitze, die aber auftauchen, nachdem ich alle Infos gesammelt und schon die Beschreibung verfasst habe. „Watt Leckeres“ war in der Tat so ein Geistesblitz.
Eine direkte Übersetzung aus dem Englischen würde voraussetzen, dass die Übersetzung im Deutschen genauso gut funktioniert, wie im Englischen. Das ist eher selten der Fall.

Frage: Ist die auffällige Abkehr vom Englischen eher Zufall oder klare Strategie? Steht eine bestimmte Kommunikationsstrategie, Absicht bei der Namenskonzeption dahinter?
Antwort: Bei dieser Art von Text (Objekte und Objektbeschreibungen) ist die freie Übersetzung klare Strategie, unabhängig von der Sprache. Der Spieler soll unterhalten werden, die Texte bei den Objekten und -beschreibungen sind nicht entscheidend für den Spielverlauf, daher dienen sie der reinen Unterhaltung.
Zufall auf keinen Fall. Es ist sehr häufig so, dass der Humor des englischen Textes in Deutschland gar nicht passt. Häufig wird auch auf Dinge Bezug genommen, die in Deutschland keine Rolle spielen, z.B. auf Feste, die es in Deutschland gar nicht gibt. Daher bleibt oft einfach keine andere Wahl, als den Text komplett umzuschreiben bzw. sich einen anderen Witz auszudenken und eine Beschreibung rund um den Witz zu bauen. Die Namen/Beschreibungen sollten in erster Linie die Stimmung des Spiels wiedergeben, also das, „was Die Sims ausmacht“: Kreativität, Fantasie, eine bestimmte Art von Humor, Vielfalt etc. Es gibt zwar einige Fakten, die nicht verändert werden können, ein Objekt kann z.B. nicht als farbenfroh beschrieben werden, wenn es nur in einer Farbe vorhanden ist, aber ansonsten kommt es eher darauf an, das „Feeling“ von Die Sims zu vermitteln.

Frage: War das schon immer so?
Antwort: Bei Die Sims 1 war das nicht so, das kam nach und nach, ab Die Sims 2. Die Titel/Beschreibungen waren bei Die Sims 1 kürzer und schlichter. Anfangs gab es Objekte wie „Die blaue Tür“, dazu eine Beschreibung von einem, maximal zwei Sätzen.

Frage: Wie ist die Resonanz bei den Nutzern?
Antwort: Wir haben das Gefühl, es kommt gut an.

Frage: Sind eingetragene Marken ein Problem, ein Hindernis für die EA Namen?
Antwort: Ja, durchaus. Wir dürfen keine rechtlich geschützten Markennamen verwenden, also z.B. nicht „Jacuzzi“ schreiben, sondern „Whirlpool“.

Frage: Kommt es oft zu Schwierigkeiten?
Antwort: Nein, sehr selten. Hin und wieder fällt den Übersetzern auf, dass im Englischen ein geschützter Begriff verwendet wurde und das wird dann umgeschrieben.

Vielen herzlichen Dank an die Mitarbeiterinnen im Lokalisierungsteam für die wirklich aufschlussreichen Antworten!!!!

Screenshot Die Sims Watt Leckeres

Und für alle, die Freude an Namen haben, hier sind noch ein paar 😉

  • Außenlaterne Hier entlang
  • Stehlampe Licht hoch drei
  • Stehlampe Licht am Ende der Bohrinsel
  • Pflanzenleiter Schritt für Schritt
  • Figur Stoischer Zwerg
  • Fliese Gepflasterter Weg
  • Deko-Grabstein Fragiler Grabstein
  • Mobile Kleines Genie
  • Töpfchen Schnellmerker
  • Kaffeetisch Gute Gesellschaft
  • Sessel Netter Groove
  • Sofakissen Kissenweide
  • Flurtisch Mein Weg
  • Kaffeetisch Ganz du
  • Beistelltisch Tesseract
  • Kaffeetisch Misto
  • Waschtisch Wasch dich (von Ah so)
  • Toilette Moderne Erleichterung (von Ah so)
  • Handtuch Vom Feinsten
  • Wäschekorb Korbinian
  • Mixer Frisch aufgemischt
  • Mikrowelle Watt Leckeres
  • Esstisch Rückruf
  • Stuhl Sitz mit Stil
  • Stuhl Nichts zu verstecken
  • Kommode Kreatives Chaos
  • Kommode Treppe zur Ordnung
  • Wandspiegel Perfektion in Reflexion
  • Kommode Schlichte schwedische Kommode
  • Festtagsbaum Grüner wird’s nicht
  • Strauch Lied des Lachses
  • Pflanze Funkelnde Funkien
  • Pflanze Hyperallergene Hortensien (MEIN FAVORIT)
  • Säule Solide Betonsäule

 

Wie heißen die Impfstoffe gegen Covid-19?

Jedem ist mittlerweile Biontech ein Begriff. Auch AstraZeneca ist mittlerweile wohl bei einer Markenbekanntheit angelangt, von der man vor einem Jahr nur zu träumen wagte. Wobei hier nicht klar ist, ob Bekanntheit immer gleichzusetzen mit positiv ist. Wovon erstaunlicherweise kaum die Rede ist – das sind die Namen der Impfstoffe. Wer hat die im Kopf? Überall heißt es, der Biontech-Impfstoff. Hat er keinen Namen? Zeit, endlich eine Übersicht der wichtigsten Impfstoffnamen anzufertigen:

Unternehmen Impfstoffname /
Marke
Land
Biontech / Pfizer BNT162b2 /
Comirnaty
D / USA
AstraZeneca ChAdOx1 nCoV-19 /
AZD1222
UK
Serum Institute of India Covishield IND
Novavax NVX-CoV2373 USA
moderna mRNA-1273 USA
Gamaleya Gam-COVID-Vac /
Sputnik V
RU
Sinopharm Inactivated Novel Coronavirus Pneumonia vaccine CN
Sinovac Biotech CoronaVac CN
CanSino Biologics Ad5-nCoV CN
Janssen (Johnson&Johnson) Ad26.COV2-S USA/BE
Bharat Biotech Covaxin (BBV152) IND
Curevac CVnCoV D
Vector Virology Institute EpiVacCorona RU
AnGes AG0302-COVID19 J
Israel Institute for Biological Research Brilife ISR

Quellen für Namen und Forschungsstand: vfa und Gelbe Liste

Was kann man aus den Namen der Impfstoffe herauslesen, vor allem im Vergleich zueinander? Auffällig ist die geringe Zahl typischer langer und komplizierter Pharmanamen, nämlich exakt einem: Comirnaty. Der mag dem Anforderungskatalog an eine Pharmamarke genügen, aber viel attraktiver als die alphanumerischen Bezeichnungen kommt er nicht rüber.

Warum es so wenig Marken gibt, liegt primär an zwei Faktoren: Einen Namen zu finden, als Marke zu schützen, kostet Geld und dauert auch Zeit. Wenn man den Impfstoff genauso unter einem Code / Firmenkürzel vermarkten kann, ist das der schnellere und einfachere Weg. Und Zeit ist im Moment nicht das, was bei der Impfstoffentwicklung im Überfluss vorhanden ist.

Deutlich spannender als der deutsch-amerikanische ist der russische Name: Sputnik 5. Gut gebrüllt, Löwe. Da ist alles drin, der Bezug auf den ersten (vor den Amerikanern) Satelliten im Weltall, den Sputnik, die russische Nation, und alles, was da mitschwingt. Vieles positiv, aber manches natürlich auch negativ, und traditionell gilt Russland nicht als Hort des High Tech. Sehr effektiv wird der Name ergänzt durch die wohl 92%ige Wirksamkeit des Impfstoffs.

Israel hängt alles gleich eine Stufe höher: Brilife gibt das klare Versprechen ab, was man von dem Impfstoff erwarten kann: nicht weniger als das Leben.

Dann gibt es noch ein paar typische, naheliegende Namen: Covishield, CoronaVac, Covaxin und EpiVacCorona. Die sagen etwas mehr als die alphanumerischen Kürzel, richtig scharf machen sie einen Impfgegner aber noch nicht auf die Impfung 🙂

Schon in normalen Zeiten kann niemand sagen, wie der Impfstoff seiner Tetanusimpfung heißt. Praktisch keiner kann die 6-fach-Impfung seines Babys benennen. Was aber in der heutigen Situation hinzukommt: Wenn der Impfstoff rar ist und ein gigantischer Nachfrageberg besteht, dann kommt der Name eh nicht an allererster Stelle. Die Top-Prioritäten sind Verfügbarkeit und Wirksamkeit und auch das Herstellerland.

Vielleicht könnte man aber über den Namen die Impfneigung doch ein wenig fördern. Gerade die Skeptiker in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, aber auch die klassischen Impfgegner, könnte man gezielter ansprechen. Deshalb ein Gedankenexperiment: Wie könnten Namen aussehen, die Jens Spahn bei seiner Mission unterstützen?

  • Corona-Ex
  • Todverhinderer
  • Deutschlandimpfung
  • Bild Volksimpfung
  • Covida Loca

Und für die ganz Hartgesotteneren:

  • Covidominator
  • Thor
  • QoronAnon
  • Lügenvakzin
  • Statthaft

Spritzen für Covidimpfung mit lustigen Namen

Da kaum Impfstoff da ist, ist vielleicht sogar noch genügend Zeit für ein Rebranding 😉

„Die Mannschaft“ wegen Umbenennung schlechter geworden?

Durch die Umbenennung der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 2015 in „Die Mannschaft“ ist die Erfolglosigkeit gekommen. Nach diesem Muster wird heute oft argumentiert: ein kausaler Zusammenhang wird hergestellt, wo keine Korrelation besteht, sondern einfach zwei Phänomene gleichzeitig auftreten. Kann man machen, ist aber trotzdem falsch.

Dennoch – die Frage nach der Umbenennung, ihrem Grund und ihren Folgen, ist interessant. „„Die Mannschaft“ wegen Umbenennung schlechter geworden?“ weiterlesen

Markenfleisch! Könnte da was gehen?

Was ist gutes Fleisch? Ja, ein Kenner mag über das Aussehen schon erkennen, ob das Fleisch einer Kuh oder eines Schweins gut oder minderwertig ist. Die Gabe besitzen aber nicht alle Konsumenten. Deshalb orientieren Sie sich an anderen Kriterien wie dem Preis oder dem Verkäufer (wirklich, ich erkläre es noch). Bei einem Wagyu für 120 Euro das Kilo geht der Käufer von einer sehr guten Fleischqualität aus. Bei einem Schweineschnitzel für 3,90 Euro das Kilo geht der Käufer von einem billigen Schweineschnitzel aus. So weit, so logisch. „Markenfleisch! Könnte da was gehen?“ weiterlesen

„Digital Thinking“ – neue Weiterbildung von Haufe

  • Wie stellen sich Kanzleien auf die Veränderungen der Zeit ein?
  • Was macht der Steuerberater, wenn die Buchhaltung vom Team Scanner/KI gemacht wird?
  • Wie kann man digitale Denkweisen nutzen um das eigene Angebot zu verbessern – oder sogar auszubauen?

Die Herausforderungen für Steuerberater sind heute vielfältig wie nie: Kunden werden autonomer und erledigen Steuerbelange selbst, technische Entwicklungen lassen keinen Stein auf dem anderen. Das Geschäftsmodell läuft also nicht einfach weiter, „„Digital Thinking“ – neue Weiterbildung von Haufe“ weiterlesen

Sommerloch: Was wird aus der First Lady, wenn männlich?

Donald Trump wird die Wiederwahl zum Präsidenten der USA gewinnen. So dachten wir bis Corona. Jetzt hat der Herausforderer doch eine Chance und das Rennen ist offen. Kamala Harris steht als Vizepräsidentin auch schon bereit. Und irgendwann im 21. Jahrhundert wird es so weit sein, dass eine Frau die USA führen wird. Zur Not könnte Melania übernehmen. Das hat in Argentinien geklappt, warum also nicht auch in den USA? Die drängendste Frage dazu: Wie nennt man – falls vorhanden – den Mann der Präsidentin? „Sommerloch: Was wird aus der First Lady, wenn männlich?“ weiterlesen

Streitfälle bei Domainnamen – Domainrecht

Die WIPO (World Intellectual Property Organization) bietet eine Fülle von Recherche- und Informationsmöglichkeiten auf ihrer Website. Ein Bereich betrifft Streitigkeiten um Domains, also z.B. Fälle, in denen jemand Domains reserviert und damit die Markenrechte von jemand berührt. Eine typische Anwendung wäre z.B. das Reservieren der Domain und das folgende Verwenden als was auch immer oder auch das kostenpflichtige Weiterreichen an den Markeneigentümer – Stichwort Cybersquatting. Ganz so einfach ist das mit dem Geldverdienen aber nicht. „Streitfälle bei Domainnamen – Domainrecht“ weiterlesen